schließen

Social bookmarks

Facebook Twitter Mister Wong digg del.icio.us yahoo YiGG

Embed code

Größe
x pixels
Other

Link zum Medium

Medium weiterempfehlen

E-Mail-Adresse: Nachricht:

send2frend_ajax

Die MedienTube-Kanäle

Sie können frei durch unser Medienportal surfen, gezielt nach bestimmten Medien suchen oder Sie können sich hier durch unsere Kanäle klicken.

mehr

bilder-erzbistum-koeln.de

in dieser kostenlosen Bilddatenbank finden sie Bilder und Grafiken rund um das Thema Kirche und Erzbistum Köln.

mehr

Videos

Die Fürstin und der Kardinal -Pressekonferenz Teil1

  • von: domradio
  • hochgeladen: 19.09.2008
  • Aufrufe: 3627
Facebook Twitter

Beschreibung des Mediums

Ein Gespräch über Glauben und Tradition
Gloria von Thurn und Taxis und Joachim Kardinal Meisner stellen gemeinsames Buch vor - Pressekonferenz als Video
Im Boulevard-Blätterwald raschelte es schon am Wochenende, gestern sorgte der Auftritt von Kardinal Meisner und Gloria von Thurn und Taxis bei der Sendung Maischberger für Aufsehen, und heute war es endlich soweit: In Köln wurde "Die Fürstin und der Kardinal", das Buch der beiden, offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. Getreu seinem Motto "Gelegen oder ungelegen" antwortete Meisner gemeinsam mit der Fürstin auch auf kritische Fragen der Presse. Alle heutigen Kommentare der beiden finden Sie hier: Was an zwei Tagen im Regensburger Schloss und einem Nachmittag im erzbischöflichen Palais zu Köln zusammengetragen wurde, erscheint nun zum anstehenden 75. Geburtstag des Kölner Erzbischofs. Man merkt dem fast zweihundert Seiten langen Gspräch an, dass sich die Gesprächsparnter schätzen. "Ich habe mich immer für Menschen interessiert, die gegen den Strom schwimmen", verriet Gloria von Thurn und Taxis, die aus ihrer tiefkatholischen Prägung und ihrer Verehrung für Papst Benedikt XVI. nie ein Hehl gemacht hat. Meisner sei einer dieser Menschen, von denen Gesellschaft, Kultur und Politik mehr bräuchten. Der Kardinal sei nun mal niemand, der der Beliebigkeit fröne.

Meisner hat in Glaubensfragen nach eigenem Bekunden einiges von Gloria von Thurn und Taxis gelernt. "Wir Menschen sind in der Sinnsuche alle gleich. Das habe ich in meinen langen Gesprächen mit der Fürstin erfahren", sagte er am Mittwoch. Auch eine "Fürstin, die früher eine scharfe Fahrerin schwerer Motorräder war", sei als "Kind Gottes mit urmenschlichen Sehnsüchten nach Wahrheit, Glaube und Liebe" auf die Welt gekommen, so der Erzbischof.

Die Fürstin habe eine außergewöhnliche Biografie, unterstrich Meisner. Das habe ihn neugierig gemacht, mit ihr über den Glauben zu sprechen. Fürstin Gloria betonte, der Glaube habe ihr nach dem Tod des Ehemannes Halt gegeben. Da habe sie beschlossen, "Gott auch in guten Zeiten treu zu sein". Das Christentum mit seinen Dogmen und Geboten sei "keine bequeme Religion" und die Kirche mache sich oft unbeliebt. Umso wichtiger sei es ihr gewesen, Kardinal Meisner Fragen des Glaubens zu stellen. "Ich habe eine Schwäche für Menschen, die gegen den Strom schwimmen."

Meisner habe die NS-Zeit und den Kommunismus erlebt und atme seither "Wahrhaftigkeit und Widerstand", betonte Fürstin Gloria. Das sei die "Vita eines Mannes, der nicht schönredet." Der Kardinal erklärte, "ich provoziere nicht bewusst. Ich versuche nur, nicht den Leuten nach dem Mund zu reden, sondern dem lieben Gott." Wenn ein Bischof Gegenwind bekomme, sei das kein schlechtes Zeichen. Augenzwinkernd fügte Meisner hinzu, in Köln gelte ein Bischof wohl erst dann etwas, wenn er in der Domgruft liege.

Erinnerungen an die erste Liebe
In dem Buch gehe es nicht um die Gebote und Verbote der Kirche, sondern um die Freude, die der Glaube bringe, so Meisner seiner Co-Autorin. An dem Buchprojekt habe ihn auch gereizt, auf diese Weise erstmals ein Schloss von innen zu sehen, so der Kardinal weiter. Herausgekommen ist ein Band, der katechismusgleich katholische Kernthemen wie gelebter Glaube, Umgang mit Gott und die Herausforderungen der Welt abarbeitet. Erstaunliche Innenansichten liefert dabei Meisner, wenn er z.B. gesteht, einige Male heftig in hübsche Mädchen verliebt gewesen zu sein - was ihm schwer zu schaffen gemacht habe.

Auch räumte er ein, dass sich die monatliche Beichtpflicht mitunter nur mühsam mit seinem Terminkalender vereinbaren lasse. Schon vor der Grundschule sei er entschlossen gewesen, Priester zu werden, fügte Meisner am Mittwoch hinzu. Zum Kardinalsamt sei er später hingegen "verdonnert" worden.

Sendung bei Menschen bei Maischberger in der Diskussion
Ein Thema bei der Buchpräsentation war natürlich auch der Auftritt des Autorenduos am Vorabend in der ARD-Talksendung von Sandra Maischberger. "Ich hatte mich schon gewundert, dass jemand wie Frau Maischberger so wenig vom Glauben weiß und das sechste Gebot nicht kennt", rügte Meisner. Die Gastgeberin sei "vor dem Inhalt des Buches davongelaufen" und habe sich auf "Reizthemen" wie Verhütung oder den Umgang der Kirche mit Homosexualität konzentriert.

Von Thurn und Taxis bescheinigte dem Kardinal, sie habe ihn während der Sendung "ganz toll" gefunden. Meisner sei jemand, der seine Meinung immer geradeheraus sage, auch wenn sie nicht gut ankomme.

In der Sendung hatte Gloria von Thurn und Taxis unter anderem den Gebrauch der Pille als "eine Form von Abtreibung" gebrandmarkt, intensives Beten als Therapie gegen Homosexualität empfohlen und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen ihrer gescheiterten ersten Ehe die Qualifikation zur Familienministerin abgesprochen.

Auf Nachfragen dazu reagierte Gloria von Thurn und Taxis am Mittwoch: "Ich habe mir nie angemaßt, die Probleme der Welt zu lösen", sagte die 48-Jährige und verwies auf die Tücken des Mediums Fernsehen: "Man kann sehr schnell einzelne Menschen verletzen, wenn man rasch und pauschal antworten muss."

Seinen Kölner Katholiken gab Kardinal Meisner dafür noch ein Signal der Beständigkeit mit: Schloss-Kaplan bei Gloria in Regensburg werde er nicht: "Mein Fleisch und meine Knochen bleiben in Köln."

Buchhinweis: Joachim Kardinal Meisner, Gloria von Thurn und Taxis: Die Fürstin und der Kardinal: Ein Gespräch über Glauben und Tradition, Herder Verlag Freiburg, 192 Seiten, 19,95 Euro.
(kna,dr,epd,ddp) Ein Beitrag vom Domradio Köln

Kanäle

Direkter Link zum Medium

Medium in externe Webseiten einbetten

Mindestbreite: 200px | Maximale Breite: 999px
Vorgabe 1: [Breite: 200px]
Vorgabe 2: [Breite: 500px]

oder geben Sie im ersten Feld Ihre gewünschte Breite an: x

Der Code zum Einbetten

Dieses Medium weiterempfehlen

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion nutzen zu können

E-Mail Addresse des Empfängers


Ihre Nachricht